Gastronomie auf dem Kühkopf erhalten

Die SPD Erfelden hat im Rahmen des Kommunalwahlkampfs 7 Punkte benannt, die ihr in der neuen Wahlperiode am Herzen liegen. 2 davon waren die Forderung nach dem Erhalt des Forsthaus „Schröder“ auf dem Kühkopf und dem freien Zugang zum Schusterwörth.

Über deren Umsetzung möchte der Ortsverein gemeinsam mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern diskutieren. Die SPD lädt deshalb zu einem Info- und Diskussionsabend am Montag, 9. Mai 2016 um 19.30 Uhr in die Stiftung Soziale Gemeinschaft Riedstadt, Wilhelm-Leuschner-Str. 21 in Erfelden ein.

„Wir möchten ausloten, welche Möglichkeiten es gibt, unsere Forderungen auf Erhalt einer attraktiven Ausflugsgastronomie auf dem Kühkopf im Forsthaus „Schröder“ und dem freien Zugang zum Schusterwörth auch für Autos mit Nachdruck an den richtigen Stellen vorzubringen“, so der Ortsvereinsvorsitzende Ottmar Eberling.
Dafür bittet der Ortsverein um die Unterstützung der Öffentlichkeit.

Das Naturschutzgebiet Kühkopf-Knoblochsaue ist überregional ein touristischer Anziehungspunkt. Seine Attraktivität muss erhalten bleiben. Die SPD Erfelden begrüßt dabei ausdrücklich die Entwicklungen im Hofgut Guntershausen. Es ist aber ebenso wichtig, auf Erfelder Seite zu investieren. Die Brückenbauwerke zum Schusterwörth gehören instand gesetzt und die Sperrung der Oppenheimer Straße muss aufgehoben werden.

Die SPD Erfelden würde sich über die Unterstützung vieler interessierter Bürgerinnen und Bürger und die rege Teilnahme an der Veranstaltung am 09. Mai 2016 sehr freuen.